15. März 2024

„Ausgezeichnete Brückenarchitektur für Landesgartenschau in Rottweil!“

Gemeinsam mit Imagine Structure aus Frankfurt am Main freuen wir uns über die Auszeichnung unseres Beitrags im Realisierungswettbewerb „Neubau Brücke zur Landesgartenschau in Rottweil“! Das Preisgericht würdigte unsere Arbeit mit folgenden Worten: „Die Beschränkung auf wenige gestaltbildende Elemente ermöglicht eine einheitliche und klare Komposition, deren künstlerische Ausdruckskraft und besondere Materialität im Kontrast zum umgebenden Landschaftsraum stehen.“

18. Januar 2024

„Architektur auf Bundesliga- Niveau“
Am Donnerstag wurden im Marchivum die sechs Träger der Hugo-Häring-Auszeichnung 2023 geehrt. Zusammen mit den Bauherrn der Baugemeinschaft meerGlück erhielten wir eine Plakette sowie eine Urkunde überreicht. Ein toller Abend, der die herausragende Baukunst gebührend feierte!

02. August 2023

„meerGlück erhält Hugo-Häring-Auszeichnung 2023 des BDA“

Das gemeinschaftliche Wohnprojekt im Mannheimer Lindenhof, genannt „meerGlück“, wurde mit dem BDA Hugo-Häring-Preis 2023 der Kreisgruppe Mannheim ausgezeichnet. Die Jury lobte den klaren und wohlproportionierten Baukörper, der sich überzeugend in die innerstädtische Umgebung einfügt und nicht nur dem Wohnprojekt, sondern auch der Nachbarschaft Raum bietet. Besonders hervorgehoben wurden der großzügige Baukörpereinschnitt zur Straße, einladende Verglasungen in den Gemeinschaftsräumen, sowie individuell organisierte Wohnungen über zwei Geschosse. Die flexiblen Grundrisse ermöglichen zukünftige Anpassungen und unterstreichen die Nachhaltigkeit des Projekts, insbesondere durch den gemeinschaftlichen Dachgarten. Die spielerische Anordnung der Fenster verleiht jeder Wohnung und dem Gebäude als Ganzes eine einzigartige Identität. Die rohe und ehrliche Materialisierung ergänzt den geradlinigen Ausdruck der Architektur, was „meerGlück“ zu einem vorbildhaften Wohnbau mit individueller Strahlkraft in seiner Umgebung macht.

 

23. März 2023

„Martin-Elsaesser-Plakette für herausragende Architektur“
Das Projekt LUC, ein Umbau und eine Erweiterung eines Reihenhauses in Frankfurt Bonames, wurde im Rahmen des BDA Architekturpreises „Große Häuser, kleine Häuser – Ausgezeichnete Architektur in Hessen 2018-2023“ mit der renommierten Martin-Elsaesser-Plakette geehrt. Die Jury hob insbesondere den besonderen Umgang mit dem Bestand hervor. Die offizielle Preisverleihung ist für den 05. Mai 2023 im Deutschen Architekturmuseum (Interimsquartier) geplant.

21. Januar 2023

„Neues Museum Engelhornhaus eröffnet mit Glanz und Gloria!“
Nach drei Jahren Bauzeit wurde das neue Museum Peter & Traudl Engelhornhaus am Wochenende feierlich eröffnet. Als zweites Stiftungsmuseum unter den Reiss-Engelhorn-Museen, vollständig unterstützt von der Brombeeren-Stiftung, widmet es sich vor allem den Themen Glaskunst und Fotografie.
Zur Eröffnung präsentiert das neue Museum zwei Sonderausstellungen: Die Schau „Herzklopfen“ feiert die zeitgenössische Glaskunst aus der einzigartigen Sammlung Peter und Traudl Engelhorn mit Werken von namhaften internationalen Künstlern wie Marc Chagall und Toots Zynsky. Zudem ist die renommierte Galerie ZEPHYR – Raum für Fotografie mit der Ausstellung „Apropos Visionär“ zu Gast, einer Retrospektive zum Werk des fast vergessenen Fotografie-Shooting-Stars der 1950er und 60er Jahre, Horst H. Baumann.

20. Dezember 2022

„Feierliches Richtfest für die Schule am Ried“
Am 20.12.2022 wurde das Richtfest für den Neubau der Schule am Ried mit großer Freude begangen. Die Schulgemeinde konnte erstmals den fast fertiggestellten Rohbau besichtigen und ist voller Vorfreude auf die geplante Fertigstellung im Halbjahr 2024.
Ein Auszug aus der Frankfurter Neue Presse beschreibt den beeindruckenden Neubau als amphitheaterartig mit einer runden Öffnung in der Mitte, die den Blick zum Himmel freigibt. Die erste Etage wird als Loge wahrgenommen, von der aus das Geschehen im Erdgeschoss beobachtet werden kann. Eine fünf Meter breite Glaskuppel wird die Aula und die Lernflächen in der ersten Etage mit Tageslicht durchfluten, was eine einladende und helle Atmosphäre schaffen wird.

18. Dezember 2022

„Denkmalgerechte Sanierung der Friedrich-List-Schule abgeschlossen“

Die Friedrich-List-Schule, ein Jugendstilgebäude aus dem Jahr 1906 nach den Plänen des renommierten Architekten Richard Perrey, hat ihre denkmalgerechte Sanierung erfolgreich abgeschlossen. Das U-förmige, 4-geschossige Gebäude wurde in vier Bauteile mit Treppenhäusern unterteilt und zeichnet sich durch eine beeindruckende Architektur aus. Die Fassade ist mit massivem Basaltstein in den Sockelzonen verkleidet, während der gelbe Pfälzer Sandstein bei den schmuckreichen Architekturgliedern und bildhauerisch gearbeiteten Reliefs zum Einsatz kam. Die Sanierung der Gebäudehülle wurde von uns abschnittsweise bis Ende 2022 durchgeführt und umfasste die denkmalgerechte Restaurierung der Natursteinfassade, des Daches sowie den Austausch der Bestandsfenster einschließlich Sonnenschutz. Die historischen Holzfenster mit Metallsprossen wurden im Zuge der Maßnahmen umfassend restauriert. Das Bild zeigt den 2021 fertiggestellten Südostflügel, der den ersten von drei Bauabschnitten darstellt.

 
 

14. September 2021

„BDA würdigt sechs Mannheimer Bauwerke mit Auszeichnung“

Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung fanden im Neuen Technischen Rathaus in Mannheim statt. Motorplan freut sich über die Anerkennung ihres Projekts auf dem Hauptfriedhof in Mannheim durch den BDA. Die Ausstellung der eingereichten Arbeiten ist bis zum 01.10.2021 während der Öffnungszeiten des Neuen Technischen Rathauses zugänglich. Die Auszeichnung umfasst eine Urkunde und eine Plakette, die am Bauwerk angebracht wird. Zudem werden alle prämierten Bauten in der Dokumentation „Architektur in Baden-Württemberg“ veröffentlicht, die zur Verleihung des Hugo-Häring-Landespreises 2021 erscheinen wird. Diese sechs Mannheimer Bauwerke sind jetzt im Rennen um den Hauptpreis, den „großen“ Hugo-Häring-Landespreis, der herausragende Gebäude aus ganz Baden-Württemberg ehrt. Insgesamt wurden 29 Arbeiten eingereicht, die alle in der Ausstellung gezeigt werden.

15. August 2021

“Weniger ist mehr”
Wir sind stolz darauf, den Neubau des Wochenendhauses FRAME am Trais-Horloffer See in Hungen abgeschlossen zu haben. Dieser Holzrahmenbau am Nordrand der Wetterau zwischen Taunus und Vogelsberg folgt dem Grundsatz „Weniger ist mehr“.

01. Juli 2021

„Heidelberg Süd: Nachhaltige Erweiterung des Turnzentrums mit Grundsteinlegung“

Mit der Grundsteinlegung für die Erweiterung des Turnzentrums in Heidelberg Süd wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht. Das neue Gebäude wurde entlang des Grünsaumes am Rand der Felder konzipiert und wird in Holzrahmenbauweise als Passivhaus errichtet. Diese innovative Bauweise garantiert eine ressourcenschonende, CO2-optimierte und recyclingfähige Erweiterung des bestehenden Turnzentrums.

29. Mai 2021

„Eröffnung der Kunstinstallation ‚Frankfurter Schacht‘ in der Taunusanlage: Zusammenarbeit mit Künstler Cyprien Gaillard und dem MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST“

Wir freuen uns, die Eröffnung der Kunstinstallation „Frankfurter Schacht“ in der Taunusanlage in Frankfurt am Main bekannt zu geben. Gemeinsam mit dem renommierten Künstler Cyprien Gaillard und dem MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST haben wir die architektonische Planung und Umsetzung dieser faszinierenden Skulptur begleitet.

01. Januar 2021

„Wohngruppen im Mannheimer Lindenhof: Eine Bereicherung für unsere Stadt“

Ende letzten Jahres haben wir erfolgreich unser Mehrfamilienhaus mit schaltbaren Wohneinheiten und individuellen Ausbaustandards an sechs Bauherren im Mannheimer Lindenhof übergeben.

 

 
 

01. Januar 2021

„Planungsstudie für die Modernisierung in Frankfurt-Sossenheim“

Wir freuen uns, dass wir für die GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen erfolgreich eine Planungsstudie zur Modernisierung des Wohngebäudes am Dunantring 8 in Frankfurt-Sossenheim erarbeitet haben.

 

02. Dezember 2020

„Motorplan erhalten Auftrag für Erweiterungsbau mit Cafeteria der Schule am Ried in Frankfurt Bergen-Enkheim nach VgV-Verfahren“

05. November 2020

„Motorplan und Tröndle GmbH gewinnen Wettbewerb für neue Wohneinheiten ‚Hundert Morgen‘ in Edingen-Neckarhausen“

Gemeinsam mit Tröndle GmbH haben wir den ersten Preis beim Offenen Planungs- und Investorenauswahlverfahren ‚Hundert Morgen‘ in Edingen-Neckarhausen gewonnen. Das Quartier bietet eine Mischung aus Ein- und Mehrfamilienhäusern in einer verkehrsarmen Umgebung. Unser Entwurf für vier mehrgeschossige Häuser mit 24 Wohneinheiten nutzt die Perspektiven der Umgebung geschickt aus, ermöglicht einen dreiseitigen Blick und schafft eine interne Spielstraße als gemeinsamen Treffpunkt für die Bewohner.“

23. Oktober 2020

„Motorplan erhält 3. Preis für Holzmarktstraße 5-15 in Haldesleben“

Wir freuen uns über den 3. Preis beim Realisierungswettbewerb für die Holzmarktstraße 5-15 in Haldesleben. Hier ist ein Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll: „Die Arbeit ordnet die Baumasse schlüssig in die umgebende Bebauung ein und organisiert sich um eine neue innere Marktgasse. Die kleinstädtische Maßstäblichkeit wird aufgenommen, dennoch bleibt die Bebauung als neuer Baustein erkennbar. Die geforderten Flächen sind nachgewiesen und sinnvoll gruppiert. Der Erschließungsraum über die innere Gasse stellt einen maßstäblichen und qualitätvollen Beitrag im Stadtraum dar, ebenso die angebotenen gemeinschaftlich nutzbaren begrünten Dachflächen.“

 

21. Oktober 2020

„Motorplan erhält Auszeichnung für EB Friedhöfe Mannheim bei Preisverleihung in der Multihalle“

Unser Projekt für den EB Friedhöfe Mannheim wurde mit der Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg „Beispielhaftes Bauen in Mannheim 2013-2020“ gewürdigt. Die Preisverleihung fand am vergangenen Mittwoch in der Mannheimer Multihalle statt. Auf dem Bild sind zu sehen (v.l.n.r.): Herr Bürgermeister Lothar Quast, Herr Sinan Sarikabadayi und Herr Bernhard Wember vom EB Friedhöhe Mannheim, Herr Bernhard Wondra von Motorplan, Herr Andreas Adam, Betriebsleiter vom Eigenbetrieb, Juryvorsitzender Herr Jörg Aldinger sowie Frau Silviya Georgieva und Herr Goran Medan von Motorplan.

08. Oktober 2020

„BDA zeichnet Betriebshof auf dem Hauptfriedhof Mannheim aus“

Das Betriebsgebäude auf dem Hauptfriedhof Mannheim wurde vom BDA (Bund Deutscher Architekten) für seine architektonische Gestaltung gewürdigt. Die mächtige Friedhofsmauer aus rotem Sandstein diente als Inspirationsquelle für das Konzept, das das Gebäude als fast quadratische Hofanlage mit u-förmig angeordneten Werkstätten und Lagern sowie einem separaten Bereich für Verwaltung und Sozialräume der Mitarbeiter umsetzt. Diese Anordnung integriert das Gebäude nahtlos in die Einfriedung des Geländes und verleiht ihm eine ästhetische Ausstrahlung, die sowohl dem Arbeitsbereich als auch dem Friedhof gerecht wird.
Die sorgfältige Planung und Gestaltung jedes Details, von der inneren Fassade des Werkhofs bis zur äußeren Fassade für den Friedhof, spiegelt sich in der überzeugenden Kombination von Funktionalität und Schönheit wider. Die Verwendung von Materialien wie gelochten Trapezblechen und Ziegel verleiht dem Gebäude eine harmonische und kontemplative Atmosphäre, die es zu einem kleinen architektonischen Meisterwerk macht.

08. Juni 2020

„Anerkennung für Neugestaltung am Kyffhäuser-Nationaldenkmal“

Wir freuen uns sehr über die Anerkennung beim Wettbewerb zur Neugestaltung der zentralen Eingangssituation am Kyffhäuser-Nationaldenkmal, gemeinsam mit impuls Landschaftsarchitektur aus Jena. Ein herzliches Dankeschön für die erfolgreiche Zusammenarbeit geht an unser Team und alle Beteiligten. Ebenso gratulieren wir den weiteren Preisträgern aus Kopenhagen, Berlin und Feldkirch zu ihren herausragenden Leistungen.

 

08. Mai 2020

„Gewinn des 1. Preises auf Spinelli“

Wir freuen uns sehr über unseren Wettbewerbssieg und die bevorstehende Zusammenarbeit mit der traditionsreichen Mannheimer Vermietungsgenossenschaft Ludwig Frank.
Hier ist ein Auszug aus dem Protokoll der Preisgerichtssitzung: „Die gewählte Hybridbauweise und die Verwendung von Holzfenstern werden ausdrücklich begrüßt. Die leicht gekippten Fassadenelemente harmonieren mit der Strenge der Brüstungselemente. Der Entwurf überrascht insgesamt mit seiner städtebaulichen Setzung. Besonders der Innenhof gewinnt durch den Versatz der Fuge an räumlicher Fassung. Die beiden gleichwertigen Baukörper überzeugen zudem mit der Qualität der angebotenen Grundrisse.“

 

 

12. Februar 2020

„Gewinn des Wettbewerbs für das Stadtmuseum Neustadt in Sachsen“

Wir freuen uns sehr über unseren 1. Preis beim Wettbewerb „tempus futurum“ für das Stadtmuseum Neustadt in Sachsen. Hier ist ein Auszug aus der Bewertung des Preisgerichts: „Der Verfasser erreicht durch die geschickte Integration der notwendigen Depots und Archive verteilt auf die einzelnen Geschosse eine gut nutzbare Museumslandschaft unter dem Dach. Große Teile davon sind von oben natürlich belichtet und erstrecken sich über zwei Geschosse. Das Raumprogramm wird in einem sehr kompakten und städtebaulich einfühlsamen Ensemble untergebracht. Die Entwurfsidee für die Verwendung von kleinteiligen, bronzefarbenen Schindeln als Dachdeckung und die eigenwillige Ausgestaltung des Eingangs werden als Alleinstellungsmerkmal erkannt und lebhaft diskutiert.“

05. Dezember 2019
„Grundsteinlegung in Weimar“

Am Donnerstag, dem 05. Dezember 2019, fand in Weimar-Nord ein bedeutsames Ereignis statt: die Grundsteinlegung für das Wohn- und Geschäftshaus „Panoramablick“ der Konsumgenossenschaft Weimar eG. Diese Veranstaltung markierte einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung dieses Bauprojekts und wurde mit einer feierlichen Zeremonie begangen.
Die Konsumgenossenschaft Weimar eG plant mit dem „Panoramablick“ ein modernes und vielseitiges Gebäude, das sowohl Wohnungen als auch Geschäftsflächen beherbergen wird. Durch die Lage in Weimar-Nord ist eine attraktive Aussicht auf die umliegende Landschaft gewährleistet, was dem Namen des Gebäudes „Panoramablick“ gerecht wird.

Die Grundsteinlegung symbolisiert den offiziellen Beginn der Baumaßnahmen und markiert den Startschuss für die Realisierung dieses vielversprechenden Projekts. Die Konsumgenossenschaft Weimar eG freut sich auf die weitere Entwicklung und darauf, zukünftigen Bewohnern und Geschäftspartnern einen attraktiven Standort in Weimar-Nord bieten zu können.

26. September 2019

„Führung über den Hauptfriedhof Mannheim während der Architekturtage“

Im Rahmen der diesjährigen Architekturtage des Europäischen Architekturhauses wird Architekt Goran Medan eine Führung über den neu fertiggestellten Betriebshof von motorplan Architekten BDA leiten. Diese Veranstaltung bietet auch einen architektonischen und historischen Rundgang über den Hauptfriedhof, geleitet von Bernhard Wember von den Friedhöfen Mannheim. Der Treffpunkt ist am Nordeingang in der Gutenbergstraße 34 um 18:00 Uhr.

 

10. September 2019

„Grundsteinlegung für das Wohnprojekt meerGlück im Mannheimer Lindenhof“

Am Dienstag wurde im Mannheimer Lindenhof der Grundstein für das gemeinschaftliche Wohnprojekt meerGlück gelegt. Zusammen mit den zukünftigen jungen Mitbewohnern wurde symbolisch eine Messinghülse mit Bauplänen, einer Tageszeitung und Münzen in die Bodenplatte des Gemeinschaftsraums eingelassen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter diesem Link der Stadt Mannheim

17. Juli 2019

„2. Platz für ökumenisches Gemeindehaus in Fahrenbach“

Unser Projekt für das ökumenische Gemeindehaus hat den 2. Platz im Realisierungswettbewerb gewonnen! Wir freuen uns über diese Anerkennung für unsere Ideen und Visionen für Fahrenbach.

 

„Grundsteinlegung für das Peter und Traudl Engelhorn-Haus in Mannheim“

Am 25. Juni 2019 wurde der Grundstein für das neue Stiftungsmuseum Peter und Traudl Engelhorn-Haus in Mannheim gelegt. Anwesend waren unter anderem Bernhard Wondra von motorplan Architekten BDA, Dr. Susanne Wichert von der rem gGmbH und Direktorin der Stiftungsmuseen, sowie der Vorstandsvorsitzende der Brombeeren-Stiftung und rem-Generaldirektor Prof. Dr. Alfried Wieczorek. Ebenfalls bei der Zeremonie dabei waren Stifterin Traudl Engelhorn-Vechiatto und Oberbürgermeister der Stadt Mannheim Dr. Peter Kurz.

„1. Platz für Überplanung am Platz der Freundschaft, Mannheim“

Wir freuen uns, den 1. Platz in der Planungskonkurrenz für die Überplanung der ÖPNV-Haltestelle am Platz der Freundschaft mit einem Bäckereicafe am östlichen Knotenpunkt der Konversionsfläche Franklin gewonnen zu haben. Ein spannendes Projekt steht bevor!